Nachwuchsstellen (Abt. III)

An der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte sind in der Abteilung von Prof. Dr. Tanja Michalsky zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Nachwuchsstellen
für promovierende und promovierte Kunsthistoriker*innen

zu besetzen. Die Nachwuchsstellen sind zunächst auf ein Jahr befristet, können aber im Fall von Promovierenden auf maximal drei und im Fall von Postdocs auf maximal zwei Jahre verlängert werden. Ein Bezug zu den aktuellen Schwerpunkten der Abteilung wird begrüßt: Kunstgeschichte Süditaliens vom Mittelalter bis zur frühen Neuzeit, insbesondere Neapel, Episteme der Kartographie sowie Film. Weitere Informationen über das wissenschaftliche Programm der Abteilungen finden sich auf der Website des Instituts. Ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss in Kunstgeschichte wird vorausgesetzt und eine aktive Teilnahme an den Aktivitäten des Instituts erwartet.

Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

- Lebenslauf

- Exposé des Forschungsprojekts mit Bibliographie und Arbeitsplan

- Referenzen, bitte keine Empfehlungsschreiben

Bei Vorliegen der entsprechenden persönlichen Voraussetzungen bieten wir Promovierenden einen Fördervertrag, der die wissenschaftliche Freiheit eines Stipendiums mit der Sicherheit eines Arbeitsvertrags verbindet. Postdocs erhalten einen befristeten Arbeitsvertrag. Beide Vertragsarten lehnen sich hinsichtlich der Entgeltzahlung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) unter Einschluss der üblichen Sozialleistungen an. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Ferner hat sich die Max-Planck-Gesellschaft zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen in einem PDF bis zum 15.07.2018 an: bewerbungen@biblhertz.it, Kennwort Nachwuchsstellen Abteilung III.

Prof. Dr. Tanja Michalsky (Direktorin)
Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte
Via Gregoriana 28, I–00187 Roma

Download Ausschreibung