Research Technology Officer

Die Bibliotheca Hertziana in Rom ist ein international führendes Forschungszentrum für die Kunst-geschichte der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und betreibt Grundlagenforschung im Bereich der italienischen Kunstgeschichte sowie nachhaltige Förderung von Anwen-dungen digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir zunächst befristet auf einen Zeitraum von zwei Jahren mit Option auf eine Daueranstellung

eine/n Research Technology Officer in Vollzeit.

Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem:
- Technologieberatung für und Unterstützung von abteilungsübergreifenden und individuellen Forschungsprojekten, der Bibliothek, der Fotothek und der Redaktion
- die übergreifende Etablierung von Standards und Best Practices für die softwaregestützte Forschung am Institut
- Auswahl und Koordination der Implementierung von neuen, zukunftsweisenden technischen Lösungen für die Digital Humanities
- den Transfer digitaler Werkzeuge aus anderen Wissenschaftsdisziplinen in die Arbeitsumgebung des Instituts und die Verbreitung innovativer Technologien für Forschungsprojekte
- die aktive Teilnahme an den methodologischen Diskussionen in den Digital Humanities, Vorträgen, wissenschaftlichen Sitzungen und Institutsbesprechungen

Die Voraussetzungen und Anforderungen sind:
- ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, bevorzugt der Informatik und/oder der Kunstgeschichte bzw. benachbarter Geisteswissenschaften
- kunsthistorische Fachkenntnisse und ausgeprägte Fähigkeiten und Erfahrungen in mindestens einem Schwerpunkt für Digital Humanities
- Erfahrung im Projektmanagement
- ein hohes Maß an Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit
- eine starke Motivation, Lösungen zu finden, eine ausgeprägt ergebnisorientierte und dabei strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
- Deutsch- und Englisch- sowie Italienischkenntnisse

Unser Angebot:
- Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen wird eine Bezahlung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe EG 14 mit entsprechenden Auslandszulagen nach den Sonderregelungen § 45 BT-V zum TVöD sowie Sozialleistungen wie im öffentlichen Dienst (Bund) gewährt
- eine flexible Arbeitszeitgestaltung sowie ein breitgefächertes Fortbildungsangebot
- einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt, der mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist
Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäf-tigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Nachweise über Berufsausbildung und bisherige Tätigkeiten, Arbeitsproben des wissenschaftlichen Profils (etwa Publikationen) unter Angabe von zwei Referenzen elektronisch bis zum 02.05.2018 an bewerbungen(at)biblhertz.it, Kennwort „RTO“. Auskünfte erteilt Frau Cav. Brigitte Secchi, Leite-rin der Verwaltung unter secchi(at)biblhertz.it oder +39 06 69 99 3 231.

Download Ausschreibung