25.10.2017 - 27.10.2017

Farbe auf Zeichnungen der frühen Neuzeit – Symbiose und Antagonismus

Gernsheim-Studientage

Die diesjährigen Gernsheim-Studientage widmen sich dem Aspekt der Farbe in der Handzeichnung der frühen Neuzeit, deren Struktur und Erscheinungsform punktuell wie prinzipiell untersucht werden. Insofern Farbe über Naturnachahmung hinaus mit Kostbarkeit oder gar Überschwänglichkeit konnotiert ist, wird diese »optionale« Zutat auf Handzeichnungen zu einer spannungsgeladenen Darstellungskomponente. Nicht zuletzt stellen sich dabei auch Diskrepanzen zwischen kunstkritischen Schriften und Kunstwerken, zwischen Theorie und Praxis, heraus. Es soll der Frage nachgegangen werden, welche Aufgabe Kolorierungen in Zeichnungen übernehmen und ob sie Hinweise auf den Status der Blätter selbst geben können. Handelt es sich beispielsweise um Studienmaterial aus einem auf eine Malerei gerichteten Werkprozess oder alternativ um ein abgeschlossenes Werk. Insbesondere an das im 16. Jahrhundert noch junge Phänomen der Sammlerzeichnung knüpfen sich Überlegungen zur (Eigen-)Wertigkeit von Bildgehalt und -gestalt, zu Semantik und Ästhetik und ihrem jeweiligen Bezug zu einer etwaigen Öffentlichkeit. Interpretationszusammenhänge von gesteigertem Realitätsniveau versus Abstraktion, Evokation versus Distanzierung, oder Medienreferenz versus Faktur sind zentrale Aspekte der Tagung. Nicht zuletzt der künstlerische Austausch über die Alpen hinweg macht eine transregionale Betrachtung erforderlich, um Differenzierungen in produktions- wie rezeptionsästhetischem Hinblick vornehmen zu können.

Programm

Mittwoch, 25.10.2017

14:30   Sybille Ebert-Schifferer: Begrüßung
14:40   Iris Brahms (Berlin): Einführung

Moderation: Iris Brahms (Berlin)

14:50 Melanie Holcomb (New York): »Color Before the Age of Black and White: The Multi-Hued Palette of Medieval Drawings«

15:30 Dagmar Korbacher (Berlin):
»›Certo colore e certo segno‹? Fragen zur Farbigkeit in Botticellis Zeichnungen zur Göttlichen Komödie«

Kaffeepause

16:30 Claudia Echinger-Maurach (Münster): »Medialität und Funktion farbiger Zeichnungen Leonardos und seines Umkreises (Boltraffio, Solario, Luini)«

17:10 Marco Simone Bolzoni (New York): »In rosso e nero: Il disegno a due matite nella Roma di Federico Zuccaro«

Pause

18:30 Abendvortrag
Evonne Levy (Toronto): »Mind the Gap: Barocci, Colored Drawings, and the Intermedial Condition«

Donnerstag, 26.10.2017

Moderation: Marzia Faietti (Florenz)

9:30 Nimrod Reitman (Florenz): »Chromatic Experiences: Drawing Michelangelo’s Rime«
 
10:10 Thomas Pöpper (Zwickau): »Michelangelo disegnatore – e ›colorista‹? Eine Spurensuche zur Farbigkeit in Michelangelos figürlichen (und einigen architektonischen) Zeichnungen«

Kaffeepause

11:20 Caroline Fowler (New Haven): »Dürer’s Equivalents«

12:00 Anna Christina Schütz (Stuttgart): »Himmlische Darstellungen. Wolf Hubers Landschaftsaquarelle«

12:40 Ulrike Kern (Frankfurt a.M.): »Drei Gründe der Landschaft. Farbformeln in Landschaftszeichnungen von Jan Bruegel d.Ä. und seinen Nachfolgern«

Mittagspause

Moderation: Tatjana Bartsch, Rom

14:40 Camilla S. Fiore (Rom): »Rappresentare i fenomeni naturali: Il disegno del paesaggio ›dal vero‹ nel Seicento tra indagine scientifica e ›pittoresco‹«

15:20 Robert Felfe (Hamburg): »Farbe und die ›lineamenti‹ der Natur in Pflanzenzeichnungen des 16. Jahrhunderts«

16:00 Karin Leonhard (Konstanz): »Hans Hoffmanns Hase« 

Kaffeepause

17:00 Oliver Hahn (Berlin) / Carsten Wintermann (Weimar) / Uwe Golle (Weimar): »Kunsttechnologie, Terminologie und Vergänglichkeit von farbigen Zeichenmitteln«

17:40 Carsten Wintermann / Uwe Golle /Oliver Hahn: »Die Farbe als Hilfsmittel«
 
Freitag, 27.10.2017

Moderation: Johannes Röll

9:30   Round Table

Veranstaltungsort /Address/Indirizzo

Villino Stroganoff
Via Gregoriana 22
00187 Rom

Kontakt
Ornella Rodengo
+39 0669 993-227
rodengo(at)biblhertz.it

Veranstaltungsdetails

25. – 27. Oktober 2017

Konzept und Organisation

Iris Brahms (Kunsthistorisches Institut der Freien Universität Berlin), Tatjana Bartsch und Johannes Röll (Fotothek der Bibliotheca Hertziana)