Forschungs- und Nachwuchsförderung

Für Doktoranden und Postdoktoranden stehen öffentlich ausgeschriebene Stellen zur Verfügung, mit denen Nachwuchswissenschaftler am Institut ihre Forschung vorantreiben können. Arbeitsmöglichkeiten in der Fotothek oder in den verschiedenen Projekten sowie Beschäftigungen als wissenschaftliche Assistenten dienen ebenfalls der Förderung junger Wissenschaftler. Jährlich werden zwei Forschungsstipendien an Gastprofessoren vergeben, die Rudolf-Wittkower-Gastprofessur und  Richard-Krautheimer-Gastprofessur. Für Museumsmitarbeiter werden Forschungsstipendien für kürzere Aufenthalte angeboten (Museumsstipendium). Einmal im Jahr findet ein mehrtägiger Studienkurs für deutschsprachige Doktoranden und jüngere promovierte Kunsthistoriker statt, bei dem ausgewählte Themen der italienischen Kunst vor den Originalen erarbeitet werden. Neben dem Studienkurs wird jährlich ein Archivkurs zur Einführung in die Arbeit in römischen Archiven und Bibliotheken abgehalten. Am Institut finden in regelmäßigen Abständen Werkstattgespräche, sowie Vorträge und Studientage statt. Sie bieten zusammen mit Studien- und Archivkurs für jüngere Kollegen die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch zwischen den Mitgliedern des Instituts und den auswärtigen Gästen. Die Ausschreibung der Angebote für Nachwuchswissenschaftler erfolgt über die Homepage des Instituts und über einschlägige Fachzeitschriften bzw. über fachspezifische Mailinglisten und Internetportale (z.B.: H-ArtHist / Kunstchronik / Verband Deutscher Kunsthistoriker).