Archivkurs

Dr. Lothar Sickel
sickel(at)biblhertz.it

Seit 2008 veranstaltet die Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom, unter Leitung von Dr. Lothar Sickel jedes Jahr im Februar oder März einen einwöchigen Kurs zur Einführung in das Arbeiten in den Archiven und Bibliotheken Roms. Zielgruppe sind deutschsprachige Studierende der Kunstgeschichte im höheren Fachsemester sowie insbesondere Examenskandidaten, die zu einem Thema der italienischen Kunstgeschichte forschen. Die spezifischen Interessen der Teilnehmer finden bei der Gestaltung des Kursprogramms Berücksichtigung. Der Kurs bietet den Teilnehmern ein praxisorientiertes Lernangebot im Bereich des quellenkundlichen Arbeitens. Er verbindet praktische Übungen im Lesen und Recherchieren von historischen Dokumenten mit der Besichtigung und Nutzung der wichtigsten Archive Roms, einschließlich des Archivio Segreto Vaticano.

Unterschrift von Federico Zuccari zum Ehevertrag für seine Tochter Isabella vom 24. Juni 1599. Der Vertrag wurde im Palazzo Zuccari aufgesetzt, Staatsarchiv (Rom): ASR 62/2011

Die Kenntnisse im Umgang mit historischen Dokumenten sind für die kunstgeschichtliche Grundlagenforschung unabdingbar, werden im universitären Lehrspektrum aber kaum noch vermittelt. Die Bibliotheca Hertziana nimmt sich mit der Durchführung des Kurses, dessen Teilnehmerzahl auf acht Personen beschränkt ist, eines Desiderats an, das durch die große Nachfrage bestätigt wird. Zur Teilnahme an dem Kurs sind auch Studierende aus Österreich und der Schweiz berechtigt. Der Kurs befördert mithin den Austausch mit den dortigen Universitäten.

Die Ausschreibung des Archivkurses erfolgt jeweils im Oktober über die Homepage der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom und über einschlägige Fachzeitschriften bzw. über fachspezifische Mailinglisten und Internetportale (z.B.: H-ArtHist/Kunstchronik/ Verband Deutscher KunsthistorikerPortal Kunstgeschichte).

Zur aktuellen Ausschreibung