Römischer Studienkurs

Die Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom, veranstaltet jährlich einen mehrtägigen Studienkurs für deutschsprachige Doktoranden und jüngere promovierte Kunsthistoriker, bei dem ausgewählte Themen der italienischen Kunst vor den Originalen erarbeitet werden. Die Ausschreibung erfolgt über die Homepage der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte (siehe: aktuelle Ausschreibung) und über einschlägige Fachzeitschriften bzw. über fachspezifische Mailinglisten und Internetportale (z.B.: H-ArtHist/Kunstchronik/ Verband Deutscher KunsthistorikerPortal Kunstgeschichte)


Studienkurse der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom (von 2001–heute)

2015
Rom im 13. Jahrhundert. Ästhetische, politische und räumliche Ordnungen
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Tanja Michalsky und Dr. Friederike Wille (27. September – 4. Oktober 2015)

2014
Villen und Landsitze des 16. Jahrhunderts in Oberitalien: Architektur und Wandmalerei
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Julian Kliemann und Jun.-Prof. Dr. des. Jens Niebaum (5.–12. Oktober 2014)

2013
Bauen für das 21. Jahrhundert. Neue Architektur in Rom
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Kieven und Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier (30. September – 6. Oktober 2013)

2012

Wegen des Umzugs von Fotothek und Bibliothek ist der Studienkurs 2012 leider entfallen.

2011

Frührenaissance in Padua 1300–1500
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer und  Prof. Dr. Noberto Gramaccini (15.–24. September 2011)

2010
Rinascimento: Die Wiedergeburt der römischen Bildkünste im Quattrocento
unter der Leitung von Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer und  Prof. Dr. Noberto Gramaccini (16.–25. September 2010)

2009
Die Kunstpatronage der Farnese zur Zeit Papst Pauls III. und Kardinal Alessandro Farneses (1534-1589) 
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Georg Satzinger, Prof. Dr. Julian Kliemann und Dr. Christina Riebesell (1.–10. Oktober 2009)

2008
Zwischen Frankreich und Antike. Architektur und Skulptur des 13. und 14. Jahrhunderts in Süditalien
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Kurmann (25. September – 3. Oktober 2008)

2007
Gotische Architektur in Italien und ihre Ausstattung. Mit einem Exkurs zur Frage Borromini und die Gotik  
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Kurmann (4.–13. Oktober 2007)

2006
Vom Manierismus über die Reform zur virtuosen Quadratura. Malerei in Bologna von der Mitte des 16. bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer (17.–27. September 2006)

2005
Vom Colosseo zum Colosseo Quadrato. Römische Urbanistik 1870 – 1943 mit einem Exkurs zu Richard Meiers Ara Pacis 
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Kieven (8.–18. September 2005)

2004
Filippo Juvarra (Messina 1678–Madrid 1736) – Bauten und Projekte in Rom und Turin 
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Kieven (23. September – 3. Oktober 2004)

2003
»Maniera ignobile« e »bella maniera«. Malerei in Neapel von Caravaggio bis Solimena
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer, Prof. Dr. Wolfgang Prohaska, Prof. Dr. Christof Thoenes und PD Dr. Sebastian Schütze (24. September – 4. Oktober 2003)

2002
Barocker Klassizismus in Malerei und Skulptur des römischen Seicento
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer (15.–26. September 2002)

2001
Die Villa als Ort ›repräsentativer Öffentlichkeit‹. Formen, Funktionen und Intentionen römischer Villenbauten vom Humanismus bis zur Aufklärung
unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Kieven, PD Dr. Sebastian Schütze und Dr. Fritz-Eugen Keller (20.–29. September  2001)