Tommaso Morawski, Ph.D.

morawski(at)biblhertz.it+39 0669 993-1

Tommaso Morawski hat Philosophie an der Sapienza – Università di Roma und an der Humboldt Universität zu Berlin studiert und dann in Philosophie und Geschichte der Philosophie mit einer Dissertation über Immanuel Kant promoviert. Während seines Doktorstudiums war er Visiting Scholar an der State University of New York – Stony Brook. Anschließend arbeitete er für die Kulturprogramme des Goethe-Instituts Rom, im Rahmen der Organisation des Deutsch-italienischen Übersetzerpreis – 11. Ausgabe. Er ist aktives Mitglied der Redaktion der internationalen Zeitschrift Pólemos. Materiali di Filosofia e Critica sociale und seit 2013 arbeitet er mit der Cattedra Internazionale Emilio Garroni (CiEG) zusammen. Unter seinen Forschungsschwerpunkten sind die deutsche Aufklärungsphilosophie (insbesondere Kant), Geo-Ästhetik, Geschichte und Philosophie der Kartographie, Border studies und Migrationsphilosophie. An der Bibliotheca Hertziana wird er an seinem Forschungsprojekt „Mapping globalism. Geographical imagination, cartographic reason, and spatial practices of planetary consciousness in geo-aesthetic perspective” arbeiten, das die imaginativen Transformationen des globalen Liniendenken unter einer transdisziplinären und transmedialen Perspektive untersucht.

Forschungsinteressen

- Globalization
- Imaginative Geographies
- Maps
- Philosophy of cartography
- Planetary Consciousness
- Space

Publikationen

mit F. Gianfrancesco, “Confini e frontiere. Letteratura, miti e idee”, in Sconfinate. Terre di confine e storie di frontiera, hg. v. E. Giordana, Turin 2018, S. 161-166.
“Kant, Königsberg, il mondo. Note per un rescaling della storia delle idee”(2017), Filosofia.it, URL: www.filosofia.it/saggi/konigsberg-e-il-mondo/ (Stand: 15.10.2018)
„Die Terminologie. Ein antirationalistischer Aspekt der Philosophie Kants“, Philosophische News, 9 (2014), S. 116-133.
„Die Universität der Bienen. Zum Rechtsanspruch auf die Philosophie in der Universität“, Información filosófica, 10 (2013), S. 10-30.
mit F. Gianfrancesco, “Appunti sullo schematismo e le sue conseguenze antropologiche”, Pòlemos. Materiali di filosofia e critica Sociale 8, 6-7 (2014), S. 133-152.

zurück