Dr. des. Tatjana Bartsch

Stellvertretende Leiterin der Fotothek
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

bartsch(at)biblhertz.it+39 0669 993-424

Tatjana Bartsch, 1972 in Dresden geboren, studierte Kunstgeschichte und Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Università degli Studi di Pisa. 1997 Magisterarbeit  zum Thema: »San Sepolcro in Pisa. Prioratskirche des Johanniterordens und ›Heiliggrabkopie‹«. 2010 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin, Thema: »Die römischen Studien Maarten van Heemskercks zwischen Sachlichkeit und Imagination«.

 

Berufliche Tätigkeit: 1997–2000 Projektassistentin an der Bundeskunsthalle Bonn für die Ausstellungen »Hochrenaissance im Vatikan. Kunst und Kultur im Rom der Päpste I (1503–1534)« sowie »Carolus. Kaiser Karl V. (1500–1558). Macht und Ohnmacht Europas«. 2000–2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am »Census of Antique Works of Art and Architecture known in the Renaissance« (Arbeitsstelle der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften). 2005–2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 644 »Transformationen der Antike« (Projekt: »Objektreferentialität und Imagination als Voraussetzungen künstlerischer Adaption antiker Bau- und Bildwerke«). Januar–Juni 2009 wissenschaftliche Koordinatorin am Excellenzcluster 264 »TOPOI – The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations« (DFG). Juli 2009–Mai 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (Leiterin der Mediathek). Seit Mai 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fotothek. 

Forschungsschwerpunkte

Antikenrezeption in Mittelalter und Renaissance
Renaissancezeichnungen
Italienische und niederländische Kunst des 16. Jahrhunderts
Bildarchive und geisteswissenschaftliche Forschungsdatenbanken

Publikationen (OPAC-Recherche)

Publikationen

Herausgeberschaften: 

mit Peter Seiler, Rom zeichnen. Maarten van Heemskerck 1532–1536/37, Berlin 2012 (Humboldt-Schriften zur Kunst- und Bildgeschichte, 8), rezensiert v. Koenraad Jonckheere, Historians of Netherlandish Art - Book Reviews (Stand: 28.8.2014); Thomas Blisniewski, Francia-Recensio, 2013-3, Frühe Neuzeit - Revolution - Empire (1500-1815) (Stand: 28.8.2014); Marisa Bass, Renaissance Quarterly, 66 (2013), H. 4, S. 1373–1375; Emmanuel Lurin, Revue de l’art 183 (2014), H. 1, S. 68; Götz Rüdiger Tewes, Sixteenth Century Journal 45 (2014), H. 1, S. 249

mit Marcus Becker, Horst Bredekamp u. Charlotte Schreiter, Das Originale der Kopie. Kopien als Produkte und Medien der Transformation von Antike, Berlin 2010 (Transformationen der Antike, 17), rezensiert v. Claudio Franzoni, Bryn Mawr Classical Review 2011.05.27 (Stand: 28.8.2014)

mit Jörg Meiner, Kunst : Kontext : Geschichte. Festgabe für Hubert Faensen zum 75. Geburtstag, Berlin 2003 


Aufsätze:
 

»Ein päpstliches Haushaltsbuch aus dem Sacco di Roma«, in Lukullinaria von A(péro) bis Z(uckerhut). Sybille Ebert-Schifferer zum 60. Geburtstag, hg. v. Karolina Zgraja, Rom 2015, S. 12–15

»Romruinen als Gegenwelten«, in Gegenwelten, hg. v. Christoph Bertsch u. Viola Vahrson, Innsbruck 2014, S. 250–260

»Von Gossaert bis Goltzius. Zur Rezeption antiker Plastik auf den Zeichnungen niederländischer Künstler der Renaissance«, in Abgekupfert - Roms Antiken in den Reproduktionsmedien der frühen Neuzeit, hg. v. Manfred Luchterhandt u.a., Ausstellungskatalog Göttingen 2013–2013, Petersberg 2013, S. 13–26

 »Die Schmiede des Vulkan in den Bildkünsten der Renaissance«, in Antikes erzählen. Narrative Transformationen von Antike in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. v. Anna Heinze u.a., Berlin 2013 (Transformationen der Antike, 27), S. 197–224

 »Praktiken des Zeichnens ›drinnen‹ und ›draußen‹. Zu van Heemskercks römischem Itinerar«, in Rom zeichnen. Maarten van Heemskerck 1532–1536/37, hg. v. Tatjana Bartsch u. Peter Seiler, Berlin 2012 (Humboldt-Schriften zur Kunst- und Bildgeschichte, 8), S. 25–48

mit Marcus Becker u. Charlotte Schreiter, »Das Originale der Kopie – eine Einführung«, in Das Originale der Kopie. Kopien als Produkte und Medien der Transformation von Antike, hg. v. Tatjana Bartsch u.a., Berlin 2010 (Transformationen der Antike, 17), S. 1–26 

»Maarten van Heemskercks Zeichnung des ›Brutus‹ und seine Verbindung zu Kardinal Rodolfo Pio da Carpi«, in Der Brutus vom Kapitol – Ein Porträt macht Weltgeschichte, hg. v. Agnes Schwarzmaier, Ausstellungskatalog Berlin 2010, München 2010, S. 80–89, rezensiert v. Ronald Sprafke, Neues Deutschland, 20.5.2010 (Stand 28.8.2014) 

»›distinctae per locos schedulae non agglutinatae‹ – Das Census-Datenmodell und seine Vorgänger«, Pegasus. Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike, 10 (2008), S. 223–260 

»Antike Großbauten in druckgraphischen Serien«, in Reiz der Antike. Die Braunschweiger Herzöge und die Schönheiten des Altertums im 18. Jahrhundert, hg. v. Gisela Bungarten u. Jochen Luckhardt, Ausstellungskatalog Braunschweig 2008, Petersberg 2008, S. 35–40 

»Transformierte Transformation. Zur fortuna der Antikenstudien Maarten van Heemskercks im 17. Jahrhundert«, in Wissensästhetik: Wissen über die Antike in ästhetischer Vermittlung. Jahrestagung des SFB 644 vom 7.–9.12.2006, hg. v. Ernst Osterkamp, Berlin 2008 (Transformationen der Antike, 6), S. 113–160, rezensiert von Claudio Franzoni, Bryn Mawr Classical Review 2009.05.55 (Stand: 28.8.2014)  

»Antike im Blick. Open Access für den Census of Antique Works of Art and Architecture Known in the Renaissance«, in EVA 2007 Berlin. Elektronische Bildverarbeitung & Kunst, Kultur, Historie. 7.–9. November 2007 in den Staatlichen Museen zu Berlin am Kulturforum Potsdamer Platz, hg. v. Andreas Bienert u.a., Berlin 2007, S. 33–38 

»Bildbesprechung. Maarten van Heemskerck: Natura (der Mensch ist zur Arbeit geboren), 1572«, in Imagination des Himmels, hg. v. Horst Bredekamp u.a., Berlin 2007 (Bildwelten des Wissens: Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik, 5,2), S. 60–64

»Kapitell. Colosseum. Überlegungen zu Heemskercks Bildfindungen am Beispiel von fol. 28 r. des römischen Skizzenbuches«, in Zentren und Wirkungsräume der Antikenrezeption. Zur Bedeutung von Raum und Kommunikation für die neuzeitliche Transformation der griechisch-römischen Antike«, hg. v. Kathrin Schade u.a., Münster 2007, S. 27–38, T. 1–4 

»Die mittelalterlichen Papstbildnisse von S. Paolo fuori le mura«, in Kunst : Kontext : Geschichte. Festgabe für Hubert Faensen zum 75. Geburtstag, hg. v. Tatjana Bartsch u. Jörg Meiner, Berlin 2003, S. 48–66 

»Francisco de Holanda und der Koloß von Barletta. Zum Antikenstudium nicht-italienischer Künstler der Renaissance ›fuori Roma‹«, Pegasus. Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike, 4 (2003), S. 115–160

»Euklid in Pisa. Das Erdgeschoß des Baptisteriums und sein Baumeister«, Pegasus. Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike, 3 (2001), S. 35–72 


Mitarbeit an Ausstellungskatalogen:
 

Laocoonte. Alle origini dei Musei Vaticani. Quinto Centenario dei Musei Vaticani 1506–2006, hg. v. Francesco Buranelli u.a., Ausstellungskatalog Vatikanstadt 2006–2007, Rom 2006 

Saint Peter and The Vatican. The Legacy of the Popes, hg. v. Susan Higman, Ausstellungskatalog Housten (Texas), Ford Lauderale (Florida), Cincinati (Ohio), San Diego (California) 2003/2004, Art Services International 2003 

Venezia! Kunst aus venezianischen Palästen. Sammlungsgeschichte Venedigs vom 13. bis 19. Jahrhundert, hg. v. der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Ausstellungskatalog Bonn 2002/2003, Ostfildern-Ruit 2002 

Carolus. Kaiser Karl V. (1500–1558). Macht und Ohnmacht Europas, hg. v. der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Ausstellungskatalog Bonn und Wien 2000, Mailand 2000 

Hochrenaissance im Vatikan. Kunst und Kultur im Rom der Päpste I (1503–1534), hg. v. der Kunst- und Ausstellungshalle der BRD in Zusammenarbeit mit den Musei Vaticani und der Biblioteca Apostolica Vaticana, Ausstellungskatalog Bonn 1998/1999, Ostfildern-Ruit 1998 


Rezensionen:
 

Rezension: »Disegno: der Zeichner im Bild der Frühen Neuzeit, hg. von Hein-Th. Schulze Altcappenberg u. Michael Thimann, München 2007 (Der Kult des Künstlers)«, Kunstform, 9 (2008), H. 4 (Stand: 28.8.2014)  

Rezension: »Martin Stritt: Die schöne Helena in den Romruinen: Überlegungen zu einem Gemälde Maarten van Heemskercks, 2 Bände, Frankfurt am Main u.a. 2004«, Journal für Kunstgeschichte, 9 (2005), H. 3, S. 249–256


Persönliche Seite auf Academia.edu:

biblhertz.academia.edu/TatjanaBartsch

zurück