Morgan Ng, M.A.

Doktorand
Kress Foundation

ng(at)biblhertz.it+39 0669 993-238

Morgan Ng ist Doktorand an der Harvard Universität, wo er sich hauptsächlich mit der Architektur der Frühen Neuzeit beschäftigt. Er interessiert sich insbesondere für die Verbindungen zwischen den technischen Wissenschaften, visueller Kultur, Baukunst und Städtebau der italienischen Renaissance. Diese Themen stehen im Zentrum seiner Dissertation über die Entwicklung der Festungsarchitektur im Farnese-Kreis. Er führt dieses Projekt als Kress-Stipendiat an der Bibliotheca Hertziana durch. Zuvor wurde seine Forschung vom Medici Archive Project, der Villa I Tatti in Florenz, dem Gabinetto Disegni e Stampe der Uffizien, der Mellon Stiftung, und dem Getty Institut unterstützt. Vor seiner Doktorarbeit absolvierte Morgan Ng eine Architekturausbildung an der Cornell Universität in New York. Er hat auch für einige Jahre als Architekt in New York und Chicago gearbeitet.
Seine Webseite: scholar.harvard.edu/morganng/

Publikationen

»Toward a Cultural Ecology of Architectural Glass in Early Modern Northern Europe«, Art History, 40 (2017), 3, S. 496–525.

»New Light on Francesco De Marchi (1504–1576) and His Treatise on Fortification«, Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes, 58 (2016), 3, S. 403–410.

»Collage, Architectural Inscription, and the Aesthetics of Iconoclasm in Jacques Perret's 'De fortifications et artifices' (1601)«, Journal of Medieval and Early Modern Studies, 45 (2015), 3, S. 573–594.

»Milton’s maps«, Word & Image, 29 (2013), S. 428–442.

zurück