Maria Bremer, Ph.D.

Wissenschaftliche Assistentin

bremer(at)biblhertz.it+39 0669 993-1

Maria Bremer ist seit September 2017 Wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung von Prof. Dr. Tristan Weddigen an der Bibliotheca Hertziana in Rom. Sie hat Kunstgeschichte in Mailand, Tours und Berlin studiert und 2017 ihre Promotion an der Freien Universität Berlin zum Thema Individuelle Mythologien. Anthropologische Selbstkonzeption in der Kunst der 1970er-Jahre abgeschlossen. Von 2011 bis 2015 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ERC-geförderten Projekt OwnReality am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris tätig. 2013 war sie Library Grantee am Getty Research Institute in Los Angeles; 2016–2017 Visiting Scholar am CUNY Graduate Center und Stipendiatin am Center for Italian Modern Art sowie am Swiss Institute in New York.

Forschungsinteressen

Kunst- und Ausstellungsgeschichte der Gegenwart mit einem Fokus auf Autorschaft, Kanonisierung und Historiografie.

Publikationen

»Lebender Pop. Bild und Performance im Kapitalistischen Realismus«, OwnReality, 31 (2017), URL: http://www.perspectivia.net/publikationen/ownreality/31 (Stand: 16.10.2017).
»Documenta 6 revisited. Metamalerei, Realismus und der Kanon des Zeitgenössischen«, OwnReality, 30 (2017), URL: http://www.perspectivia.net/publikationen/ownreality/30, (Stand: 16.10.2017).
(gemeinsam mit A. Bogdanovic) »Expanding the Field of Art History: Entanglements with Exhibition History«, Matica Srpska Journal of Fine Arts, 44 (2016), S. 249–259.
»Autorappresentazione come ›autospossessamento‹? Epigonalità e singolarità ne L’Eroe da camera di Vettor Pisani a Documenta 5, 1972«, in Vettor Pisani. Eroica/Antieroica: una monografia, hg. v. Laura Cherubini u.a., Mailand 2016, S. 104–113.
»Die documenta 5. Realitätsbefragung als Ideologiekritik und Subjektkonstituierung«, Own-Reality, 27 (2016), URL: http://www.perspectivia.net/publikationen/ownreality/27 (Stand: 16.10.2017)
»Kapitalisierungen des Marginalen. Editorial«, kritische berichte, 3 (2015), S. 2–8 (gemeinsam mit L. Barbisan and S. Marguin).
(hg., gemeinsam mit Léa Barbisan und S. Marguin) Kapitalisierungen des Marginalen, kritische berichte, 3 (2015).
»Modes of Making Art History. Looking back at documenta 5 and documenta 6«, Stedelijk Studies, 2 (2015), URL: http://www.stedelijkstudies.com/journal/modes-of-making-art-history/ (Stand: 16.10.2017).
»›Verschiedene Weltanschauungen, verschiedene Temperamente.‹ Zur Ambivalenz der westdeutschen Kunstkritik im Wolkenkratzer Art Journal«, kritische berichte, 2 (2014), S. 58–67.
Einträge zu den Kunstzeitschriften »Das Kunstwerk. Zeitschrift für Moderne Kunst«; »Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie«; »Interfunktionen«; »kritische berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften«; »Kunstforum International. Die aktuelle Zeitschrift für alle Bereiche der Bildenden Kunst«; »Wolkenkratzer Art Journal«; »Weltkunst«, OwnReality (2017), URL: https://dfk-paris.org/de/page/ownrealityquellen-1357.html (Stand: 16.10.2017).
»Giulio Paolini«, in Giorgio de Chirico - Giulio Paolini/Giulio Paolini - Giorgio de Chirico, hg. v. Laura Mattioli, Auss.-Kat. New York, Center for Italian Modern Art, New York 2016, S. 62f.
Rezension zu »Fehrenbach, Frank; Krüger, Matthias (Hg.), Der achte Tag. Naturbilder in der Kunst des 21. Jahrhunderts (= Naturbilder; 1), Berlin, Boston, 2016«, ArtHist.net (Sept. 19, 2017), URL: https://arthist.net/reviews/16119 (Stand: 16.10.2017).
»Michael Sailstorfer – Hitzefrei«, Flash Art International, 314 (Mai 2017), S. 101.
»Le Harbor Series di Gil Mares«, Doppiozero (2013), URL: http://www.doppiozero.com/materiali/ars/le-harbor-series-di-gil-mares (Stand: 16.10.2017)
»One On One«, Doppiozero (2013), URL: http://www.doppiozero.com/materiali/ars/one-one (Stand: 16.10.2017).
»Fenomenologia del postumano«, Doppiozero (2012), URL: http://www.doppiozero.com/materiali/ars/fenomenologia-del-postumano (Stand: 16.10.2017)
Rezension zu »Michel Verjux, Morceaux réfléchis: écrits 1977-2011«; Revue de la Critique d’art en ligne, 40 (Herbst 2012), URL: http://critiquedart.revues.org/5745 (Stand: 16.10.2017).
Rezension zu »Catherine Craft, An Audience of Artists. Dada, Neo-Dada and the Emergence of Abstract Expressionism«, Revue de la Critique d’art en ligne, 40 (Herbst 2012), URL: http://critiquedart.revues.org/5573 (Stand: 16.10.2017).
Rezension zu »Jean-François Chevrier: La trame et le hazard, Entre les beaux-arts et les medias, Walker Evans dans le temps et dans l’histoire, L’Arachéen, Paris, 2010«, Revue de l’Art, 175 (2012), S. 80f.
»Immer ähnlich, doch nie gleich. Paris feiert den Publikumsliebling Monet zu seinem 170. Geburtstag«, Weltkunst (12.10.2010), S. 56–58 (gemeinsam mit E. Feyl).
»Agencies mit offenem Ausgang. Ein Gespräch mit Michael Sailstorfer«, fair. Zeitung für Kunst, Architektur & Ästhetik, 14 (2016), S. 27.
»›La réalité, c’est nous qui la faisons‹: un entretien avec Paul-Armand Gette«, OwnReality,18 (2015), URL: www.perspectivia.net/publikationen/ownreality/18 (Stand: 16.10.2017).

zurück