PD Dr. Golo Maurer

Leiter der Bibliothek

maurer(at)biblhertz.it+39 0669 993-282

Vita

Geboren 1971 in München.
Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie, der Alten, Mittleren und Neueren Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
2003: Promotion an der LMU zum Thema: »Michelangelos Architekturzeichnungen: Entwurfsprozeß und Planungspraxis«. Die Promotionsschrift erhielt den Wolfgang-Ratjen-Preis 2003.
2014: Habilitation im Fach Kunstgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien mit dem Thema: »Italien als Erlebnis und Konstruktion. Landschaftswahrnehmung deutscher Künstler und Reisender 1760–1870«.

Berufliche Stationen
19982005: Promotionsstipendiat, wiss. Hilfskraft und Assistent  an der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom
2005: Lehrauftrag am Seminar für Kunstgeschichte der Universität Hamburg
20052008: Akademischer Rat a. Z. am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg
20082010: Auslands-Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Gast des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut
20102011: Postdoc-Stipendiat der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom
20112015: Universitätsassistent am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien
2015: Lehrstuhlvertretung am Institut für Kunstgeschichte, Ruhr-Universität Bochum
seit Oktober 2015: Kommissarischer Leiter der Bibliothek

Publikationen (OPAC-Recherche)

Publikationen

Monographien
Italien als Erlebnis und  Vorstellung. Landschaftswahrnehmung deutscher Künstler und Reisender 1760–1870, Regensburg 2015.
August Grisebach (1881–1950) – Kunsthistoriker in Deutschland. Mit einer Edition der Briefe Heinrich Wölfflins an Grisebach, Mainz 2007.
Preußen am tarpejischen Felsen – Chronik eines absehbaren Sturzes. Die Geschichte des Deutschen Kapitols in Rom 1817–1918, Regensburg 2005.
Michelangelo – Die Architekturzeichnungen. Entwurfsprozeß und Planungspraxis, Regensburg 2004.

Herausgeberschaften
mit Alessandro Nova: Michelangelo e il linguaggio dei disegni di architettura (Tagungsakten Florenz 2009), Venedig 2012.

Aufsätze
»Kunstforschers and Connoisseurs. On the History  of the Attribution of Figural Drawings to Michelangelo« in: Connoisseurship. L’œil, la raison et l’instrument (Tagungsakten Paris 2011), hg. v. Claire Barbillon, Philippe Durey und Pascal Griener, S. 195207 (modifizierte englische Version des Aufsatzes von 2013).
»Nation Building – Das Monument für Vittorio Emanuele II. in Rom«, in: 1861 – Kunst auf der Suche nach der Nation. Das Problem der nationalen Identität in der italienischen Malerei, Skulptur und Architektur vom Risorgimento bis zum Faschismus (Tagungsakten Villa Vigoni 2011), hg. v. Damian Dombrowski, Berlin 2013, S. 155181.
»Kunstforschers, Connoisseurs und die Zuschreibung von Zeichnungen an Michelangelo 18361953. Wissenschaftssprache, Institutionen und Traditionen«, in: Michelangelo als Zeichner (Tagungsakten Wien 2010), hg. v. Achim Gnann, Claudia Echinger Maurach u. Joachim Poeschke, S. 5172, München 2013.
»Fatiche su carta – Michelangelo disegnatore di architettura«, in: Michelangelo e il linguaggio dei disegni di architettura (Tagungsakten Florenz 2009), hg. v. Golo Maurer und Alessandro Nova, Venedig 2012, S. 3251.
»Viaggiatori e pittori tedeschi in Italia nell’Ottocento. La Campagna Romana e la nuova estetica del paesaggio«, in: Oltre Roma. Nei Colli Albani e Prenestini al tempo del Grand Tour (Ausstellungskatalog Rom 2012), hg. v. Margherita Fratarcangeli u. Isabella Salvagni, Rom 2012, S. 223232.
»Deutschlandsehnsucht  Gustav Nicolais Reise von Berlin nach Berlin über Rom und Neapel (1833)«, in: Dreckige Laken. Die Kehrseite der Grand Tour (Tagungsakten Villa Vigoni 2010), hg. v. Joseph Imorde u. Erik Wegerhoff, Berlin 2012, S. 136151.
»Rom wie es war – und wie es wirklich ist. Rombilder von Wilhelm von Humboldt bis Gustav Nicolai«, in: Rombilder im deutschsprachigen Protestantismus. Begegnungen mit der Stadt im »langen 19. Jahrhundert« (Tagungsakten Rom 2010), hg. v. Michael Matheus, Jörg Lauster u.Martin Wallraff, Tübingen 2011, S. 203222.
»Porta Pia«, in: Michelangelo – Architetto a Roma (Ausstellungskatalog Rom 2009), hg. v. Mauro Mussolin, Cinisello Balsamo 2009, S. 226239.
»Richard Krautheimer«, in: Klassiker der Kunstgeschichte (Beck’sche Reihe), hg. v. Ulrich Pfisterer, Bd. 2, München 2008, S. 90106.
»Heiligkeit und Friedlichkeit machen keine Bilder. Gedanken über das Verhältnis von Gewalt und Kunst«, in: Krieg – Vergleichende Perspektiven aus Kunst, Musik und Geschichte, hg. v. Cord Arendes u. Jörg Peltzer (Heidelberger Abhandlungen zur Mittleren und Neueren Geschichte, Bd. 17), Heidelberg 2007, S. 157186.
»Überlegungen zu Michelangelos Porta Pia«, in: Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana, 37 (2006) [2008], S. 123162.
»Michelangelos Projekt für den Tambour des Florentiner Doms«, in: Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana, 33 (1999/2000) [2003], S. 85100.

Kleinere Beiträge
»Handwerker, Humanist, Florentiner. Michelangelo als Architekturzeichner«, in: Florenz! (Ausstellungskatalog Bonn 2013/14), hg. v. Annamaria Giusti, Bernd Roeck u. Gerhard Wolf, München 2013, S. 235240.
mit Alessandro Nova: »Michelangelo e il linguaggio dei disegni di architettura«, in: Michelangelo e il linguaggio dei disegni di architettura (Tagungsakten Florenz 2009), hg. v. Golo Maurer u. Alessandro Nova, Venedig 2012, S. 1113.
»Das Mausoleum des Kaisers Hadrian«, in: Rom: Meisterwerke der Baukunst von der Antike bis heute, hg. v. Christina Strunck, Petersberg 2007, S. 5457.
»Das Denkmal für König Viktor Emanuel II.«, in: Rom: Meisterwerke der Baukunst von der Antike bis heute, hg. v. Christina Strunck, Petersberg 2007, S. 451–453.

Rezensionen
Ulrich Pfisterer / Max Seidel (Hg.): Visuelle Topoi. Erfindung und tradiertes Wissen in den Künsten der italienischen Renaissance, München/Berlin 2003, in: sehepunkte 4 (2004), Nr. 12 [15.12.2004] =>

Geza von Habsburg (Hg.): Fabergé – Cartier. Rivalen am Zarenhof, Ausstellungskatalog, München 2003, in: KUNSTFORM 5 (2004), Nr. 9 [10.09.2004] =>

Achim Stiegel: Berliner Möbelkunst vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, Berlin 2002, in: KUNSTFORM 5 (2004), Nr. 3 [15.03.2004] =>

Andrew Hopkins: Italian architecture from Michelangelo to Borromini, London 2002, in: KUNSTFORM 4 (2003), Nr. 12 [15.12.2003] =>

Andreas Tönnesmann: Kleine Kunstgeschichte Roms, München 2002, in: KUNSTFORM 4 (2003), Nr. 6 [15.06.2003] =>

Nevenka Kroschewski: Über das allmähliche Verfertigen der Bilder. Neue Aspekte zu Caravaggio, München 2002 , in: KUNSTFORM 4 (2003), Nr. 5 [15.05.2003] =>

Horst Bredekamp, Sankt Peter in Rom und das Prinzip der produktiven Zerstörung. Die Baugeschichte von Bramante bis Bernini, Berlin 2000, in: KUNSTFORM 3 (2002) Nr. 5 [15.05.2002] =>

zurück