Prof. Dr. Matthias Winner

Emeritiertes wissenschaftliches Mitglied

winner(at)biblhertz.it+39 0669 993-1

Geboren 1931 in Stettin. Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie in Köln, Bonn, München, Paris und London. 1957 Promotion an der Universität Köln; 1957–1958 Wiss. Volontär Schnütgen Museum in Köln; 1958–1960 Assistent an der FU Berlin; 1960–1963 Assistent am Kunsthistorischen Institut in Florenz, 1963–1977 Assistent, Kustos, 1968 Direktor des Kupferstichkabinetts Stiftung Preussischer Kulturbesitz Berlin. 1968 Habilitation an der FU Berlin; ebendort Honorarprofessur seit 1977. Von 1977–1999 Wissenschaftliches Mitglied der MPG und Direktor der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom, seit April 1999 Emeritiertes Wissenschaftliches Mitglied.
Gastprofessuren an der Yale University (1965–1966), Johns Hopkins University, Baltimore (1976), Columbia University, New York (1987).

Mitgliedschaften Akademien etc.

Institute for Advanced Studies, Princeton 1983; Ehrenmitglied CIHA Comité Int. d’Histoire de l’Art; Ateneo Veneto, Venezia; Accademia Raffaello, Urbino; Accademia Nazionale di San Luca, Roma; Accademia Nazionale dei Lincei, Roma; Koninklijke Vlaamse Academie van Belgie voor Wetenschlappen en Kunsten, Brussel; Königlich Dänische Akademie der Wissenschaften, Kopenhagen; Akademie der Wissenschaften, Göttingen. Mitglied der Giuria Premio Salimbeni, San Severino Marche.

Forschungsschwerpunkte

Disegno – Die Handzeichnung der Frühen Neuzeit. Italienische Malerei und Skulptur 1400–1800
Niederländische Malerei 1400–1700
Antikenrezeption
Gemalte Kunsttheorie
Selbstreflexion der Künstler
Politische Ikonographie in Florenz und Rom
Raffaels Stanzen
Filarete, Melozzo da Forlì, Andrea del Sarto, Pontormo, Michelangelo, Bandinelli, Federico Zuccari, Annibale Carracci, Bernini, Carlo Maratta. Pieter  Bruegel d. Ä., Jan Brueghel d. Ä., Rubens, Rembrandt, Poussin, Watteau, David, Dürer, Schick, Menzel

Publikationen (OPAC-Recherche)

Publikationen (in Auswahl)

Der Künstler über sich in seinem Werk (int. Symposium der Bibliotheca Hertziana 1989), hg. v. Matthias Winner mit Beiträgen von Oskar Bätschmann u.a., Weinheim 1992, Ein Wort zuvor, 1–18.
»…una certa idea« – Maratta zitiert einen Brief Raffaels in einer Zeichnung, 511–570.
»Gottlieb Schicks ›Eva‹ und der edle ›Contour‹«, in Schwäbischer Klassizismus zwischen Ideal und Wirklichkeit 1770–1830. Aufsätze, hg. v. Christian von Holst, Staatsgalerie Stuttgart 1993, 269–289. 
»Flora, Mater Florum«, in Poussin et Rome. Actes du colloque à l’Académie de France à Rome et à la Bibliotheca Hertziana, 16–18 novembre 1994, Paris 1996, 387–397.
»Die Künstler und der Apollo vom Belvedere«, in Akademie. Eine Ausstellung, 9. Juni – 13. Juli 1996. Akademie der Künste – 300 Jahre Hochschule der Künste, hg. v. H. Wiesler, Berlin 1996, 24–32.
»Ebreo tedesco di nascita, emigrato, libero cittadino degli Stati Uniti, cosmopolita, Civis Romanus«, in In memoriam Richard Krautheimer. Relazioni della giornata di studi, Roma, 20 febbraio 1995, Rom 1997, 9–12.
»L’Empire de Flore et le problème de la couleur«, in Nicolas Poussin (1594–1665). Actes du colloque organisé au musée du Louvre par le Service culturel du 19 au 21 octobre 1994, Paris 1996, 469–486.
»Der Architekt in Raffaels Schule von Athen«, in Architectural Studies in Memoria of Richard Krautheimer, hg. v. Cecile L. Striker, Mainz 1997, 181–187.
»Allusio auf die Reliquie der Veronika in Raffaels Eliodor«, in The Holy Face and the Paradox of Representation. Papers from a colloquium held at the Bibliotheca Hertziana, Rome and the Villa Spelman, Florence 1996, hg. v. Herbert L. Kessler und G. Wolf, Bologna 1998, 301–317.
»La collocazione degli dei fluviali nel cortile delle Statue e il restauro del Laocoonte del Montorsoli«, in Il Cortile delle Statue: der Statuenhof des Belvedere im Vatikan. Akten des internationalen Kongresses zu Ehren von Richard Krautheimer, Rom, 21.–23. Oktober 1992, hg. v. Matthias Winner, Bernard Andreae, Carlo Pietrangeli, Mainz 1998, 117–129.
»Paragone mit dem Belvederischen Apoll. Kleine Wirkungsgeschichte von Antico bis Canova«, in Il Cortile delle Statue: der Statuenhof des Belvedere im Vatikan. Akten des internationalen Kongresses zu Ehren von Richard Krautheimer, Rom, 21.–23. Oktober 1992, hg. v. Matthias Winner, Bernard Andreae, Carlo Pietrangeli, Mainz 1998, 227–253.
»The Orb as the Symbol of the State in the Pictorial Cycle Depicting the Life of Maria de’ Medici by Rubens«, in Iconography, Propaganda, and Legitimation (The Origins of the Modern State in Europe), hg. v. Allan Ellenius, European Science Foundation, Oxford 1998, 63–84.
»Ermafrodito«, in Bernini scultore – La nascita del Barocco in casa Borghese, hg. v. Anna Coliva u. Sebastian Schütze, Ausstellungskatalog, Rom 1998, Kat. Nr. 9, 124–134.
»Ratto di Proserpina« ibid., Kat. Nr. 17, 180–204.
»Veritas«, ibid., Kat. Nr. 31, 290–310.
»Die Zeichnung ›Der Traum‹ von Michelangelo«, in Musik und Mythos – Neue Aspekte der musikalischen Aesthetik V, hg. v. Hans Werner Henze, Frankfurt a. M. 1998, 235–270.
»Lorbeerbäume auf Raffaels Parnaß«, in L'Europa e l'arte italiana, hg. v. M. Seidel, Venedig 2000, 197–209.
»Die unsichtbare Nymphe Echo in Watteaus Freundschaftsbild mit Julienne«, in Mélanges en hommage à Pierre Rosenberg – Peintures et dessins en France et en Italie XVIIe–XVIIIe siècles, hg. v. Anna Cavina, Jean-Pierre Cuzin u.a., Paris 2001, 467–479.
»›L’amore di essa pittura‹ in Poussins Selbstbildnis von 1650«, in Ars et scriptura – Festschrift für Rudolf Preimesberger zum 65. Geburtstag, hg. v. Hannah Baader, Ulrike Müller Hofstede, Kristine Patz und Nicola Suthor, Berlin 2001, 181–197.
»Filarete tanzt mit seinen Schülern in den Himmel«, in Italia et Germania – Liber amicorum Arnold Esch, hg. v. H. Keller, W. Paravicini u.a., Tübingen 2001, 267–289.
»Die Sphära als anschauliches Staatssymbol in Bildnissen und im politischen Historienbild, 1300–1700)«, in Die Wahrheit der Begegnung. Festschrift für Dieter Janz, hg. v. R.-M. E. Jacobi, P. C. Claussen u. P. Wolf, Würzburg 2001, 527–545.
»Il pittore Federico Zuccari (1540/1–1609). Virtuoso romano di fama europea«, in Der Maler Federico Zuccari. Ein römischer Virtuoso von europäischem Ruhm. Akten des internationalen Kongresses der Bibliotheca Hertziana, Rom und Florenz, 23.–26. Februar 1993, hg. V. M. Winner, D. Heikamp, Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana, Beiheft zu Bd. 32 (1997/98) [2002], 9–11.
»Triumph der Malerei von Federico Zuccari«, ibid. 125–145.
»Der Pinsel als ›Allégorie réelle‹ in Menzels Bild ›Kronprinz Friedrich besucht Pesne auf dem Malgerüst in Rheinsberg‹«, Jahrbuch der Berliner Museen, N.F. 45 (2003), 91–130.
»The mathematical sciences in Raphael’s School of Athens«, in The power of images in early modern science, hg. v. Wolfgang Lefèvre, Jürgen Renn, Basel 2003, 289–308.
»Robur – Roma«, in I della Rovere – Piero della Francesca, Raffaello, Tiziano, hg. v. Paolo Dal Poggetto, Mailand 2004, 51–55.
»Memorial for John Shearman«, Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana, 35 (2003/2004) [2005], 11–15.
»Das ›O‹ von Lorenzo Lotto und Parmigianinos Selbstbildnis im Konvexspiegel«, Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana, 36 (2005) [2006], 93−116.
»Die Linie in der Handzeichnung von Dürer bis Menzel«, in Aspekte deutscher Zeichenkunst, hg. v. I. Lauterbach und M. Stuffmann, Veröffentlichungen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte, Band XVI, München 2006, 58–72.
»Terminus als Rebus in Holbeins Bildnissen des Erasmus«, in Hans Holbein der Jüngere – Die Jahre in Basel 1515–1532, Ausstellungskatalog Kunstmuseum Basel, 2006, 97–109.
»Poussins Flora und die Flora des Praxiteles«, in Bild/Geschichte. Festschrift für Horst Bredekamp, hg. v. Philine Helas, Maren Polte, Claudia Rückert u. Bettina Uppenkamp, Berlin 2007, 287–297.
»Kat. 32, Jan Breughel d. Ä. ›Weg auf dem Deichwall mit Bauernhaus‹, Feder lav.«, in In Arte Venustas – Studies on Drawings in Honour of Teréz Gerszi. Presented in Her Eightieth Birthday, hg. v. Andrea Czére, Budapest 2007, 107–109.
»Worte des Gedenkens an Joseph Fleckenstein«, in Erinnern – Bewahren – Erinnerung fruchtbar machen. Zum Gedenken an Joseph Fleckenstein, hg. v. Otto Gerhard Oexle, Göttingen 2007, 15–18.
»Ex ungue leonem – Eine kunsttheoretische Vignette in Sandrarts Teutscher Academie«, in Joachim von Sandrart. Ein europäischer Künstler und Theoretiker zwischen Italien und Deutschland, Akten des internationalen Studientages der Bibliotheca Hertziana, Rom, 3.–4. April 2006, hg. v. Sybille Ebert-Schifferer und Cecilia Mazzetti di Pietralata, München 2009 (Römische Studien der Bibliotheca Hertziana, 25), 193–209.
»Rembrandts ›Hundertguldenblatt‹ und Raffaels ›Schule von Athen‹«, in Rembrandt – Wissenschaft auf der Suche (Beiheft zum Jahrbuch der Berliner Museen, 2009), 77–86.
»L’Obelisco Vaticano nell’utopia architettonica di Giulio II«, in Metafore di un pontificato. Giulio II, 1503–1513, Atti del Convegno, Roma, 2–4 dicembre 2008, hg. v. F. Cantatore, M. Chiabò, P. Farenga u.a., Rom 2010, 365–386.
»Vitruv in Raffaels ›Schule von Athen‹«, in Roma quanta fuit – Festschrift für Hans-Christoph Dittscheid zum 60. Geburtstag, hg. v. A. Dietl, G. Dobler, S. Paulus, H. Schüller, Augsburg 2010, 469–494.
»Manum de tabula. Baccio Bandinelli und Giovanni Battista Moroni interpretieren Dürers Erasmus-Stich«, in Dürer, l‘Italia e l’Europa, hg. v. S. Ebert-Schifferer, K. Herrmann Fiore, Mailand 2011, 98–113.

zurück